Handtuchhalter

Zu einem Handtuchhalter braucht man ein Laubsägeholzbrettchen von 42 cm Länge, 15 cm Breite und 0,5 Dicke, zwei Stück verzinnten Eisendraht von 30 cm Länge und 0,2 cm Stärke oder drei Zwirnspulen von 5 cm Höhe, 3,5 cm Scheibendurchmesser, zwei Stück Rundholzstäbchen von 7,5 cm Länge und 0,8 cm Durchmesser und einen bis zwei Rundholzstäbe von 50 cm Länge und 0,8 cm Durchmesser oder ein Laubsägeholzleiste von 42 cm, 3,5 cm Breite und 0,5 cm Stärke.

Abbildung a

Das Brett wird nach Abb.a zugeschnitten und in den beiden oberen Ecken mit Öffnungen für die Wandhaken versehen, die auch durch Schraubenringe ersetzt werden können. Auf der Vorderseite kann man noch mit dem Holzbrandstift eine passende Inschrift in einfacher Umrahmung anzubringen.

Abbildung b


Aus den Drahtstücken werden die beiden Doppelstabträger (Abb. b) gebogen, gehärtet und an der Vorderseite des Wandbrettchens nächst den beiden unteren Ecken so angebracht, dass deren untere horizontale Arme etwa 2 cm von der unteren Kante des Brettes abstehen. In die Ösen der beiden Drahtarme sind hierauf je nach Bedarf ein oder zwei Rundholzstäbe von entsprechender Länge als Handtuchträger einzuschieben.

Abbildung c

 

Die Stabträger aus Draht können aber auch durch Zwirnspulen ersetzt werden. Hierzu ist je eine Spule auf ein Kernstabstück von 7,5 cm Länge so anzuleimen, dass auf einer Seite 0,5, auf der anderen 2 cm herausragen. Mit den kürzeren Kernstabenden werden beide Spulen in vorgebohrte Löcher des Wandbrettes ein- und an dieses angeleimt. Sodann ist die Laubsägeholzleiste nach Abb.c auszusägen, in den kreisrunden Enden, welche die Spulenscheiben decken müssen, mit 0,8 cm weiten Bohrlöchern zu versehen und auf die vorderen Kernstabenden aufzusetzen. Von der dritten Spule sind die beiden Scheiben glatt abzusägen, letztere als Abschlüsse über der Leiste an den Kernstäbchen anzubringen und deren noch herausstehende Enden halbkugelförmig abzuraspeln.

Ein Handtuchgestell, das neben den Waschtisch auf den Fußboden des Zimmers gestellt werden kann, lässt sich aus einem Brett von 50x16x2 cm, vier Zwirnspulen von 5 cm Höhe und vier Hartholzstäben mit rechteckigem Querschnitte von 3x1,5 cm, und zwar zwei Stück von 77 cm und zwei Stück von 50 cm Länge, die nach der Abbildung oben miteinander und sodann auf dem mit Spulenfüßchen versehenen Brette zu verzapfen sind, selbst herzustellen. Das Bodenbrett dieses Gestelles, über dessen obere Querleiste das Handtuch zu hängen ist, kann noch an einer Langseite mit zwei Ausschnitten versehen werden, die sich als Stiefelzieher verwenden lassen. Ein derartiges Handtuchgestell wird am zweckmäßigsten in der Farbe des Waschtisches angestrichen.
 



**********

Bei den Artikeln, Tipps und Tricks, usw. auf dieser Webseite handelt es sich zum größten Teil um Auszüge aus Büchern, die um 1900 erschienen. Daher sind die Rezepte und Anleitungen nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand. Unter Umständen ist hier von Chemikalien die Rede, bei denen sich herausgestellt hat, dass sie giftig sind. Daher muss du dich auf jeden Fall erst kundig machen, was es mit den einzelnen Chemikalien auf sich hat und welche Sicherheitsvorkehrungen nötig sind, bevor du sie anwendest!
**********
Custom Search