Tragkörbchen für Biergläser

Ein Bierglaskörbchen für zwei bis sechs Gläser können wir uns sehr leicht herstellen .Wir benötigen hierzu nur vier Konservenbüchsen von 10 cm Durchmesser und 6 bis 7 cm Höhe, ein Hartholzbrettchen von 22x22x0,8 bis 1 cm, fünf Stück Zwirnspulen von 3 cm Scheiben-, 1,7 cm Wellendurchmesser und 5 cm Länge, einen runden Eisenstab von 0,8 cm Durchmesser und 25 cm Länge, der oben mit einer oval gebogenen und zusammengelöteten Handhabe, unten mit einer Schraubenspindel von 1,5 cm Länge und einer dazu passenden sechseckigen Schraubenmutter von 1,5 cm Gesamtdurchmesser und 0,2 bis 0,3 cm Dicke versehen ist.

Abbildung a


Das Brettchen wird nach Abbildung a (entsprechend) vergrößert) zugeschnitten, in seiner Mitte mit einem Bohrloch von 0,8 cm und auf der Unterseite mir vier Holzfüßchen von etwa 1,5 cm Höhe versehen. Auf der Oberfläche des Tragbrettchens ist sodann auf den Diagonalen, 6,5 cm vom Schnittpunkt derselben entfernt, je ein Kreis von Halbmesser 5 cm zu verzeichnen. Alle vier Kreise müssen sich mit ihren Peripherien berühren. Sie sind die Tragbrettflächen, auf denen die aus Konservenbüchsen anzufertigenden Glaskörbchen angeschraubt werden.

Abbildung b

 

Von den fünf Spulen werden bei zweien die Scheibenteile auf einer Seite bis an die Welle abgenommen, von den drei andern beide Scheiben. Diese Spulen kommen nach der Abbildung mit einem Scheibenabschnitt zu oberst auf den Eisenstab und dieser mit der Schraubenspindel durch das Bohrloch des Tragbrettchens, worauf die Schraubenmutter aufzusetzen und anzuziehen ist.
Die Konservenbüchsen sind an ihren Mantelflächen mit Ausschnitten und auf den Böden mit vier bis sechs Bohrlöchern für kleine, flachköpfige Schrauben zu versehen, mit denen sie auf die vorgezeichneten Kreise des Tragbrettchens so anzuschrauben sind, dass die Ausschnitte für die Gefäßhenkel nach auswärts gerichtet einander gegenüberstehen. Sind alle Teile fertig und zusammengepasst, dann müssen die Spulen am Eisenstab zusammengeleimt und die Holzteile angestrichen werden, am besten mit einer Emailglasurfarbe.

Abbildung c


Aus zwei Konservenbüchsen kleineren Durchmessers lässt sich auch ein sehr nettes Gestell für eine Essig- und Ölflasche anfertigen.

Abbildung d

 


 



**********

Bei den Artikeln, Tipps und Tricks, usw. auf dieser Webseite handelt es sich zum größten Teil um Auszüge aus Büchern, die um 1900 erschienen. Daher sind die Rezepte und Anleitungen nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand. Unter Umständen ist hier von Chemikalien die Rede, bei denen sich herausgestellt hat, dass sie giftig sind. Daher muss du dich auf jeden Fall erst kundig machen, was es mit den einzelnen Chemikalien auf sich hat und welche Sicherheitsvorkehrungen nötig sind, bevor du sie anwendest!
**********
Custom Search