Befestigung von Linoleum

Linoleum (Korkteppich) ist ein Fußbodenbelag aus wasserdichtem Segeltuch mit einem hauptsächlich aus Korkpulver und gekochtem Leinöl bestehenden Überzug, der sowohl der Feuchtigkeit und Trockenheit, wie auch der Hitze und Kälte widersteht und den Schall der Fußtritte abdämpft.

Man befestigt solche Belege auf Betonfußböden oder auf Treppen mit folgender Masse: 2 Teile Leim lässt man in 8 Teile Wasser quellen, fügt ½ Teile Salzsäure (Vorsicht) sowie ¾ Teil Zinkvitrol hinzu und setzt die Mischung auf schwaches Feuer, um sie mehrere Stunden kochen zu lassen. Zum Gebrauch wird sowohl die Rückseite des Linoleums als auch der Boden mit dieser Masse bestrichen und dann das Linoleum gleichmäßig und fest an den Boden gepresst und beschwert.

In Amerika werden zurzeit Fußböden aus Papiermasse hergestellt, die wegen ihrer vielen Vorzüge im Vergleich zu Holzböden immer weitere Verbreitung finden. Sie lassen sich einfacher und billiger ausführen, schließen den Boden ohne Fugen ab und verhüten dadurch das Ansammeln von Staub, Krankheitskeimen und Ungeziefer; sie sind schlechte Wärmeleiter, jedoch gute Schalldämpfer, können angestrichen und leicht gereinigt werden.
Zur Ausführung wird ein durch Mischung von pulverisierter Papiermasse, Zement und Wasser hergestellter Brei auf den zu belegenden Boden ausgebreitet und glatt gewalzt. Nach dem Trocknen lässt sich ein derartiger Fußboden mit beliebiger Farbe anstreichen.
 



**********

Bei den Artikeln, Tipps und Tricks, usw. auf dieser Webseite handelt es sich zum größten Teil um Auszüge aus Büchern, die um 1900 erschienen. Daher sind die Rezepte und Anleitungen nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand. Unter Umständen ist hier von Chemikalien die Rede, bei denen sich herausgestellt hat, dass sie giftig sind. Daher muss du dich auf jeden Fall erst kundig machen, was es mit den einzelnen Chemikalien auf sich hat und welche Sicherheitsvorkehrungen nötig sind, bevor du sie anwendest!
**********
Custom Search